Ernsthafte Konkurrenz für Ebay zu erwarten?

Ja das wäre hier die Frage.
Gerade habe ich mir das recht neue Auktionshaus "My-Gebot" angesehen und ich kann mir vorstellen,dass diese Frage in Zukunft wohl nicht ganz unberechtigt steht,auch wenn natürlich bis zu Ebay noch ein weiter Weg ist.
Aber die Ansätze sind bei My-Gebot auf jeden Fall sehr vielversprechend:Sehr übersichtlich,sehr einfach und was natürlich sehr wichtig ist – hier kann man kostenlos verkaufen.
Ja ihr habt richtig gelesen,es gibt weder Einstellgebühren noch Verkaufsgebühren.
Lediglich wenn ich eine der gebotenen Optionen nutze wird eine Gebühr fällig.
Folgende sind verfügbar:

Zweitkategorie Gebühr 0,40 EUR
Gebühr je zusätzlichem Bild 0,10 EUR
Top Kategorie Gebühr 1,10 EUR
Präsentation auf der Startseite mit Bild 1,50 EUR
Gebühr für Reservierter Mindestpreis 0,60 EUR
Gebühren bei Artikeltausch 4,00 EUR
Sofort-Kauf Gebühr 1,00 EUR
Artikelgebühr für Highlighted/Hervorheben 1,00 EUR
Gebühr für Fettschrift 0,40 EUR

Das halte ich für äußerst fair.
Natürlich kann ich mir auch hier einen Shop mieten-für 10,-€ bis 90,-€ gehen hier die Varianten,ebenfalls mit recht interessanten Features wie z.B. csv Datenimport.

Wer noch eine Möglichkeit braucht,um verdienen zu können:
Nimm einfach am Partnerprogramm teil und verdiene volle 5,-€ pro geworbenen Partner.
Diesen Verdienst bekommst du auf als Gutschrift auf dein Konto.Du kannst also tolle Anzeigen schalten und dies mit dem Partnerprogramm finanzieren.Interessante Variante.

Lower your seller's fees on My-Gebot!

Auf jeden Fall sollte man My-Gebot wohl mal im Auge behalten

Post navigation